Home Ursachen Infektionen

Infektionen mit Viren oder Bakterien

 

Welche Viren können Morbus Basedow auslösen?

  • Genaue Kenntnisse gibt es nicht. Evtl. spielen Retroviren eine Rolle.


Welche Bakterien können einen Morbus Basedow auslösen?

  • Wahrscheinlich unterschiedliche Bakterien (vermutet werden Yersinia enterocolitica, über Borrelien gibt es keine sicheren Daten).


Kann ich mich vor solchen Infektionen schützen?

  • Ein Schutz ist leider nicht möglich, da die möglichen Erreger weit verbreitet sind.

 

 

Medizinischer Hintergrund

Bei einer Infektion kommt es üblicherweise zu einer Bildung von Antikörpern gegen Antigene der Viren oder Bakterien. Die Antigene der Viren oder Bakterien können ähnlich aussehen wie Antigene der körpereigenen Schilddrüsenzellen (molekulares Mimikry). So täuscht sich das Immunsystem und greift neben den Viren oder Bakterien fälschlicherweise die Schilddrüse an.

Als ein auslösendes Bakterium wird unter anderem Yersinia enterocolitica vermutet. Über den Einfluss von Chlamydien, Shigellen und Borrelien liegen keine sicheren Erkenntnisse vor.

Retroviren können die Erbinformation des Betroffenen verändern. Damit kann die Erkrankung vererbt werden. Über Retroviren ist aber auch eine Ansteckung ohne Vererbung möglich. Ein Zusammenhang mit Retroviren würde erklären, warum in Gemeinschaft lebende Menschen und auch Tiere zeitnah erkranken, z.B. Mann, Frau, Kind, Hund, Pferd.

Aus diesen Vermutungen ergibt sich zur Zeit jedoch keine Therapie. Welche Viren und Bakterien möglicherweise ebenfalls zur Bildung von Antikörpern gegen eigenes Gewebe führen, ist Gegenstand der Forschung.

 


Template erstellt von 2st-online.de